· 

Der Glanz im Gesicht

Die Festtage stehen vor der Tür. Die Einladung zum Galadinner im Palace Hotel ist bald. Am Firmenanlass ist ein gepflegtes Aussehen wichtig. Jeder Anlass, jede Einladung mit einem sicheren, strahlenden Auftritt: Wie kann ich mich zurechtmachen um meine Erscheinung zum Strahlen zu bringen ohne meine Natürlichkeit zu verlieren? Klar muss ich meine Präsenz von innen markieren aber welche Möglichkeiten habe ich, ohne grossen Aufwand, meine äussere Erscheinung zu verbessern?

 

Neben den chirurgischen Eingriffen steht eine grosse Anzahl von nicht-chirurgischen Behandlungen zur Verfügung um das äussere Erscheinungsbild zu verbessern.

 

 

Botox

Die mimischen Muskeln sind im Gesicht eng mit der Haut verbunden. Daher hinterlässt ihre Aktivität Spuren auf der Haut. Es bilden sich Falten und Furchen, die im Stirnbereich als Zornesfalten, quere Stirnfurchen oder im Augenbereich als Krähenfüsse auffallen können. Zudem führen überaktive Gesichtsmuskeln im Brauenbereich und an den Mundwinkeln zu einem Zug nach unten. In beiden Situationen kann Botulinum die Überaktivität der Muskeln reduzieren und dadurch die Erscheinung des Hautbildes verbessern und den Brauen- und Mundwinkelstand optimieren. Die Anwendung wird seit vielen Jahren durchgeführt und gilt in der Hand des geübten Arztes als sicher.

 

Hyaluronsäure

Falten der Gesichtshaut werden in bestimmten Bereichen im Gesicht durch Einfurchungen begrenzt. Diese lassen sich durch die Anwendung eines Füllmaterials in mehreren Schritten korrigieren. Heute wird dazu fast ausschliesslich Hyaluronsäure verwendet. Die feuchtigkeitsbindende Substanz ist bereits im Bindegewebe des menschlichen Körpers vorhanden. Daher wird die unterspritzte Hyaluronsäure meist gut vertragen. Für den Stirnbereich, die Wangen, die Lippen und das Kinn, stehen verschiedene Hyaluronsäuren zur Verfügung. Es gilt, an jeder Stelle die richtige Substanz zu verwenden. Sie wird mit Nadeln und Kanülen sanft unter die Haut gespritzt. Eine Lokalanästhesie ist bei diesen neueren Techniken nicht mehr erforderlich.

Im Laufe des Lebens verlieren die Gesichtsweichteile Volumen, was zu einer Abzeichnung des Schädelskelettes führt. Diese Volumendefekte können je nach Lokalisation mit Hyaluronsäure oder Eigenfett angeglichen werden.

Die Lippe hat in den letzten Jahren wesentlich an Bedeutung zugenommen, mit speziellen Hyaluronsäuren kann das fehlende Lippenvolumen ersetzt und die Knitterfurchen am Lippenrand korrigiert werden. Nach den gleichen Prinzipien werden auch Unregelmässigkeiten der Nase angepasst. In der Hand des geübten Chirurgen, mit einem Gefühl für Proportionen, werden Lippen und Nase dabei nicht zu einem Blickfang, sondern passen harmonisch ins Gesicht.

 

Peeling

Der Glanz des Gesichtes hängt wesentlich von der Qualität des Gesichtshaut ab. Es gibt eine grosse Anzahl von Möglichkeiten, das Hautbild zu verbessern.

Die Verwendung der richtigen Kosmetika dient dabei als Grundlage. Die Erneuerung der Hautoberfläche kann mit Peelings, Abschleifung und Laserbehandlungen erreicht werden. Die Dauer der Heilung ist abhängig von der Tiefe der Behandlung. Mit oberflächlichen Peelings kann der sogenannte Glow-Effekt erreicht werden. Die Haut zeigt eine bessere Spannkraft und hat einen natürlichen Glanz. Sie wird dabei mit Fruchtsäure, sanften chemischen Peelings oder Microdermabrasion behandelt. Bereits nach wenigen Tagen sind die Spuren der Behandlung nicht mehr sichtbar.

 

Es steht also eine Vielzahl von nicht-chirurgischen Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung, um den Glanz des Gesichtes zu optimieren. Der geübte Mediziner wählt für Sie die richtige Methode.