· 

Durch den Sommer ohne Schwitzen!

MiraDry ist ein neues, nicht-invasives Verfahren aus den USA gegen übermässiges Achselschwitzen und Schweissgeruch. Es basiert auf einer Mikrowellen-Technologie bei der mittels Hitze die Schweissdrüsen zerstört werden.
Nach flächenhafter Betäubung der Achselhaut wird der Behandlungskopf aufgesetzt und die Drüsen in einer 75-minütigen Behandlung zerstört. Die Patienten spüren schon kurz nach der Sitzung eine deutliche Reduktion der Schweissproduktion. Eine aktuelle Studie bestätigt, dass mit ein bis zwei Behandlungen, das Schwitzen um 80 % reduziert werden kann. Zudem verschwindet der unangenehme Schweissgeruch, weil die Duftdrüsen ebenfalls zerstört werden. Gleichzeitig wird die Zahl der Achselhaare reduziert, auch solche die nicht dunkel pigmentiert sind.
Nebenwirkungen wie Verfärbungen der Haut, Druckempfindlichkeit oder ein Taubheitsgefühl als Folge der Lokalanästhesie klingen nach kurzer Zeit ab. Der Patient kann ein Tag nach der Behandlung seine Arbeit wieder aufnehmen und nach einigen Tagen wieder Sport treiben.

Bei den meisten Patienten ist eine Behandlung ausreichend. Sie kostet CHF 2‘200.-. Falls eine Zweitbehandlung erforderlich ist, wird für diese CHF 1‘500.- verrechnet. Für die Beratung wird 80.- bis 120.- CHF in Rechnung gestellt, diese Kosten sind in der Behandlungspauschale enthalten.