Korrektur Männerbrust

Gynäkomastie

Die Ästhetik des Brustkorbs hat einen erheblichen Einfluss auf den Selbstwert des Mannes. Die übermässige Entwicklung der Brustdrüse oder eine Fettansammlung im Brustbereich sind der zweithäufigste Grund der Männer für einen Besuch in unserer Sprechstunde. Betroffen sind vorwiegend Männer in der mittleren Altersgruppe.

 


SHORTFACTS

Operation

2 - 4 Stunden,

lokale Anästhesie oder Dämmerschlaf, selten Vollnarkose


Aufenthalt

Ambulant


Arbeitsunfähigkeit

2 - 3 Wochen


Sport

nach 4 - 6 Wochen 


Kosten

5'000 CHF - 10'000 CHF



Behandlungsmöglichkeiten

Bei der männlichen Brustbildung, auch Gynäkomastie genannt, geht es in erster Linie darum die Ursache zu klären. Es wird bestimmt ob die Vergrösserung des Brustbereiches durch eine lokale Fettansammlung hervorgerufen wird. In diesem Falle wird eine Liposuktion des gesamten Brustbereiches durchgeführt. Männer haben hinter dem Warzenhof auch eine kleine Brustdrüse. Ist diese vergrössert, wird durch einen Schnitt am Warzenhofrand der überwiegende Teil der Drüse chirurgisch entfernt. Gelegentlich ist bei dieser Form der Brustvergrösserung eine hormonelle Abklärung erforderlich. Häufig besteht eine Kombination aus Drüsen- und Fettvermehrung, dann werden beide Techniken in einem Eingriff durchgeführt.

Vorbereitung zur Operation

Vor dem Eingriff wird ein normales Körpergewicht (BMI <25 kg/m2) angestrebt um ein optimales Resultat zu erreichen. Dann kann das verbleibende Fett zusammen mit dem überschüssigen Drüsengewebe entfernt werden. Die Einnahme gewisser Medikamente ist für die Operation gegebenenfalls vorübergehend einzustellen. Der Alkohol- und Nikotinkonsum sollte auf ein Minimum eingeschränkt werden. Rauchen verschlechtert nachweislich die Gewebedurchblutung und verzögert dadurch die Wundheilung. Aus diesem Grund ist empfehlenswert, das Rauchen vier Wochen vor und vier Wochen nach der Operation zu vermeiden.

Nach der Operation

Nach dem Eingriff werden die Wunden verklebt, mit einem Schaumstoffverband und einer Thoraxbandage komprimiert. Die Dauer der Ruhephase ist abhängig von der Ausdehnung der Wunde. Schaumstoffverband und Kompression werden in der Regel für 10 Tage belassen. Die Klebung der Wunde erfolgt für einige Monate. Das definitive Ergebnis wird erst nach sechs bis zwölf Monaten erreicht.

Gut zu wissen

Um eine Einziehung der Brustwarzen zu verhindern wird unter dem Warzenhof etwas Gewebe belassen. Dieses kann unmittelbar nach dem Eingriff als Knoten spürbar sein. Mit der Zeit flacht das Gewebe ab und das Resultat wirkt sehr natürlich.